Kirche Vashankas: Unterschied zwischen den Versionen

Aus DorlonienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
 
Zeile 9: Zeile 9:
 
Der Profess, das Glaubensgelübde am Ende des Noviziats ist der Zeitpunkt, an dem sich der Kleriker für einen Weg innerhalb des Glaubens entscheidet. Eine Entscheidung, die er in Beratung mit den Ordensbrüdern und -schwestern trifft. Sie legt fest, in der Dienerschaft welches Aspektes seines Gottes und in der Erfüllung welcher vordringlichen Aufgabe er seine Berufung am göttergefälligen Dienst für seinen weiteren Lebensweg sieht. Diese Aufgabe ist es, die sich der Bruder oder die Schwester in den nächsten Monden und Götterläufen widmet, bevor die Ernennung zum Geistlichen innerhalb des Klerus erfolgt. Innerhalb der Kirche des Vashanka vermag man im Klerus drei Wege einzuschlagen. All diese Wege vermag jeder Kleriker einzuschlagen, unabhängig welchem der drei Orden der Kirche zugehört. Aus der Geschichte der Orden heraus gibt es jedoch Wege, die bei einigen Orden stärker verbreitet sind als bei Anderen.
 
Der Profess, das Glaubensgelübde am Ende des Noviziats ist der Zeitpunkt, an dem sich der Kleriker für einen Weg innerhalb des Glaubens entscheidet. Eine Entscheidung, die er in Beratung mit den Ordensbrüdern und -schwestern trifft. Sie legt fest, in der Dienerschaft welches Aspektes seines Gottes und in der Erfüllung welcher vordringlichen Aufgabe er seine Berufung am göttergefälligen Dienst für seinen weiteren Lebensweg sieht. Diese Aufgabe ist es, die sich der Bruder oder die Schwester in den nächsten Monden und Götterläufen widmet, bevor die Ernennung zum Geistlichen innerhalb des Klerus erfolgt. Innerhalb der Kirche des Vashanka vermag man im Klerus drei Wege einzuschlagen. All diese Wege vermag jeder Kleriker einzuschlagen, unabhängig welchem der drei Orden der Kirche zugehört. Aus der Geschichte der Orden heraus gibt es jedoch Wege, die bei einigen Orden stärker verbreitet sind als bei Anderen.
  
*Der '''Schlachtenwüter''' beschreitet den Weg des [[Kampf]]es. Keine [[Schlacht]] in der Geschichte der Kirche, in der die Schlachtenwüter nicht mit größter Hingabe und voller Huldigung Vashankas in der ersten Reihe gestanden hätten. Ihre Gebete werden oft nicht in stillem Gedenken verharrend gesprochen, sondern mit kaltem Stahl in der Hitze der Schlacht und in der Leidenschaft des Kriegsgebrülls vorgetragen. Wenngleich jeder der Geistlichkeit Vashankas an der Waffe geschult ist, so sind es doch die Schlachtenwüter, die in ständigem Lernen ihre Fähigkeiten zum Ruhme des Schlachtengottes zu vervollkommnen suchen. Die meisten Schlachtenwüter findet man in den Reihen des Ordens der Schlacht.
+
*Der '''Schlachtenwüter''' beschreitet den Weg des [[Kampf]]es. Keine [[Schlacht]] in der Geschichte der Kirche, in der die Schlachtenwüter nicht mit größter Hingabe und voller Huldigung Vashankas in der ersten Reihe gestanden hätten. Ihre Gebete werden oft nicht in stillem Gedenken verharrend gesprochen, sondern mit kaltem Stahl in der Hitze der Schlacht und in der Leidenschaft des Kriegsgebrülls vorgetragen. Wenngleich jeder der Geistlichkeit Vashankas an der Waffe geschult ist, so sind es doch die Schlachtenwüter, die in ständigem Lernen ihre Fähigkeiten zum Ruhme des Schlachtengottes zu vervollkommnen suchen. Die meisten Kleriker der Kirche Vashankas wählen den Weg des Schlachtenwüters, während man sie meist im [[Orden der Schlacht]] findet.
  
 
*Der Weg zur Geleitung der Seele der Verstorbene auf ihrem Gang auf die eisige Brücke sowie der Vorbereitung der Verbrennung der toten Leiber liegt vornehmlich beim '''Totenvogt'''. Der eisigen Stille des Todes mehr zugetan als dem lodernden Feuer der Schlacht sind sie seltener als ihre Mitschwestern und -brüder in den vordersten Kampfreihen anzutreffen. Doch sind sie besonders im Kampf gegen [[Untote]] nicht zu unterschätzende Gegner.
 
*Der Weg zur Geleitung der Seele der Verstorbene auf ihrem Gang auf die eisige Brücke sowie der Vorbereitung der Verbrennung der toten Leiber liegt vornehmlich beim '''Totenvogt'''. Der eisigen Stille des Todes mehr zugetan als dem lodernden Feuer der Schlacht sind sie seltener als ihre Mitschwestern und -brüder in den vordersten Kampfreihen anzutreffen. Doch sind sie besonders im Kampf gegen [[Untote]] nicht zu unterschätzende Gegner.
  
*Besonders dem Aspekt des Blutes und seiner Bewahrung vor dem Zwielicht widmet sich der '''Blutvogt'''. Mit ihren oft blutigen Predigten vom Volk meist misstrauisch beäugt, sehen sie sich selbst als die Bluthunde Vashankas, welche auf der Hatz auf die Diener und Kreaturen des Zwielichts sind. Bis zu Blut und Tod. Es gibt in der Relation nur wenige Blutvögte, die fast ausnahmslos aus dem Orden des Blutes stammen.
+
*Besonders dem Aspekt des Blutes und seiner Bewahrung vor dem Zwielicht widmet sich der '''Blutvogt'''. Wegen ihren oft blutigen Predigten vom Volk meist misstrauisch beäugt, sehen sie sich selbst als die Bluthunde Vashankas, welche bis zu Blut und Tod auf der Hatz auf die Diener und Kreaturen des Zwielichts sind. Nur wenige Kleriker wählen den Weg des Blutvogtes, die auch fast ausnahmslos aus dem [[Orden des Blutes]] stammen.
  
  
== Die Orden der Kirche und der Kirche nahestehende Organisationen ==
+
== Die Orden der Kirche==
  
 
*Der [[Orden des Blutes]]
 
*Der [[Orden des Blutes]]
 
*Der [[Orden der Offenbarungen]]
 
*Der [[Orden der Offenbarungen]]
 
*Der [[Orden der Schlacht]]
 
*Der [[Orden der Schlacht]]

Aktuelle Version vom 9. März 2017, 12:28 Uhr