Kirneten: Unterschied zwischen den Versionen

Aus DorlonienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
 
Zeile 6: Zeile 6:
 
Durch die Verbrüderung mit den Riesen wurden die Orks weit zurückgedrängt, und die Zahl der Großen Nordmenschen wurde größer. Bald schon reichte der Platz nicht mehr aus, und so zogen viele Clans und Sippen in den wärmeren Süden. Nur die Größten und stärksten blieben, denn sie wollten die Bande mit den Riesen nicht brechen. Sie nannten sich fortan Kirneten, die ausharrenden Krieger.
 
Durch die Verbrüderung mit den Riesen wurden die Orks weit zurückgedrängt, und die Zahl der Großen Nordmenschen wurde größer. Bald schon reichte der Platz nicht mehr aus, und so zogen viele Clans und Sippen in den wärmeren Süden. Nur die Größten und stärksten blieben, denn sie wollten die Bande mit den Riesen nicht brechen. Sie nannten sich fortan Kirneten, die ausharrenden Krieger.
  
Die Kirneten leben seit Beginn der großen Wanderung in den Ursprungsgebieten der Großen Nordmenschen. Nach der Auswanderung der anderen Clans und Sippen schlossen sie sich unter einem Stammeshäuptling zusammen und zogen fortan als Nomaden hinter den [[Mammuth]]- und [[Firnyak]]herden her. Viele Sippen von Riesen schlossen sich ihnen an. Jedoch hielt diese Einigkeit nicht lange, denn der Stamm wurde einfach zu groß, und so zogen die Clans und Sippen getrennt durch die Nordlande.
+
Die Kirneten leben seit Beginn der großen Wanderung in den Ursprungsgebieten der Großen Nordmenschen. Nach der Auswanderung der anderen Clans und Sippen schlossen sie sich unter einem Stammeshäuptling zusammen und zogen fortan als Nomaden hinter den [[Mammut]]- und [[Firnyak]]herden her. Viele Sippen von Riesen schlossen sich ihnen an. Jedoch hielt diese Einigkeit nicht lange, denn der Stamm wurde einfach zu groß, und so zogen die Clans und Sippen getrennt durch die Nordlande.
  
 
In unregelmäßigen Abständen treffen sich die Häuptlinge der Clans und wählen einen der ihren als Führer zum Stammeshäuptling. Diese Wahl verläuft allerdings keinesfalls demokratisch, sondern der stärkste, gewitzteste und beste Kämpfer wird der neue Stammeshäuptling. Hin und wieder kommt auch ein Clanhäuptling bei den 'Wahlen' ums Leben, was meist eine Fehde zwischen den Anhängern der beiden Clans hervorruft. Den Clanhäuptling wiederum stellt die Sippe mit dem mächtigsten Schamanen.
 
In unregelmäßigen Abständen treffen sich die Häuptlinge der Clans und wählen einen der ihren als Führer zum Stammeshäuptling. Diese Wahl verläuft allerdings keinesfalls demokratisch, sondern der stärkste, gewitzteste und beste Kämpfer wird der neue Stammeshäuptling. Hin und wieder kommt auch ein Clanhäuptling bei den 'Wahlen' ums Leben, was meist eine Fehde zwischen den Anhängern der beiden Clans hervorruft. Den Clanhäuptling wiederum stellt die Sippe mit dem mächtigsten Schamanen.

Aktuelle Version vom 14. November 2015, 11:56 Uhr