Rittermark Orktrutz: Unterschied zwischen den Versionen

Aus DorlonienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K
 
Zeile 1: Zeile 1:
[[Datei:wappen_orktrutz.jpg|mini|250px|Wappen der Rittermark Orktrutz]]
+
[[Datei:wappen_orktrutz.jpg|mini|300px|Wappen der Rittermark Orktrutz]]
[[Datei:Dorlonien hierarchie mark 01.jpg|mini|250px|Hierarchie in der Rittermark Orktrutz]]
+
[[Datei:2016-10-25_larp_orktrutz_hierarchie_01.jpg|mini|300px|Hierarchie in der Rittermark Orktrutz]]
[[Datei:Orktrutz_kunst_01.jpg|mini|250px|Gemälde aus der Rittermark Orktrutz]]
+
'''Die Rittermark Orktrutz''' ist eine Mark im [[Reich Dorlónien]]. Sie liegt östlich des dorlónischen Kernlandes und ist - seit dem [[Orkensturm]] im Jahre 18 Neuer Ordnung - nur noch über ein [[Portale|Portal]] auf Burg Orktrutz erreichbar. Die Mark ist umgeben von Landstrichen, die von [[Orks]] und [[Barbaren]] bevölkert sind. Daher ist die Rittermark ständiges Frontgebiet, in dem sich die Orktrutzer dem [[Zwielicht]] im täglichen Kampfe entgegen stemmen.
'''Die Rittermark Orktrutz''' ist eine Mark im [[Reich Dorlónien]]. Sie liegt östlich des dorlónischen Kernlandes und ist - seit dem [[Orkensturm (18 n.NO)|Orkensturm]] im Jahre 18 nach Neuer Ordnung - nur noch über ein [[Portal]] auf Burg Orktrutz erreichbar. Die Mark ist umgeben von Landstrichen, die von [[Orks]] und [[Barbaren]] bevölkert sind. Daher ist die Rittermark ständiges Frontgebiet, in dem sich die [[Orktrutzer]] dem [[Zwielicht]] im täglichen Kampfe entgegen stemmen.
+
 
+
...
+
  
  
Zeile 10: Zeile 7:
  
 
*Lehen von [[Mathras von Orktrutz]], [[Reichsritter]] und Ritter von Orktrutz
 
*Lehen von [[Mathras von Orktrutz]], [[Reichsritter]] und Ritter von Orktrutz
*Einwohner: etwa ... Seelen (durch neue Siedler und Truppenanwerbung steigend) - die [[Orktrutzer]]
+
*Einwohner: etwa ... Seelen (durch neue Siedler und Truppenanwerbung steigend)
*Burgen und Festungswerke: Burg Orktrutz, Wachtürme auf den [[Klingenden Berge]]n
+
*Burgen und Festungswerke: Burg Orktrutz, Wachtürme auf den [[Klingende Berge|Klingende Bergen]]
*Besondere Siedlungen: [[Wehrdörfer]], Binge der [[Draschim]]
+
*Besondere Siedlungen: Wehrdörfer, Binge der [[Draschim]]
 
*Bedeutende Tempel und Klöster: "[[Bluthalle]]" ([[Vashanka]]), "[[Schwertturm]]" ([[Taphanor]]) auf der Burg
 
*Bedeutende Tempel und Klöster: "[[Bluthalle]]" ([[Vashanka]]), "[[Schwertturm]]" ([[Taphanor]]) auf der Burg
*Besondere Landschaftsformen: [[Ebene des Ostens]], [[Klingende Berge|Klingenden Berge]], [[Totemforst]]
+
*Besondere Landschaftsformen: [[Ebene des Ostens]], [[Klingende Berge]], [[Totemforst]]
 
*Handelsgüter: Eisenerz, Eisen und zwergische Schmiedekunst aus den Klingenden Bergen
 
*Handelsgüter: Eisenerz, Eisen und zwergische Schmiedekunst aus den Klingenden Bergen
 
*Streitkräfte: Eine [[Standarte]] [[Schlachtenreiter]], eine Standarte der [[Keiler (Einheit)|Keiler]] und eine Standarte der [[Firnluchse (Einheit)|Firnluchse]] als [[Markstruppen]].
 
*Streitkräfte: Eine [[Standarte]] [[Schlachtenreiter]], eine Standarte der [[Keiler (Einheit)|Keiler]] und eine Standarte der [[Firnluchse (Einheit)|Firnluchse]] als [[Markstruppen]].
 +
*[[Dorlónische Heraldik|Wappen]]: Gold-grau gespaltenes Schild mit silbernem, bewehrtem und nach links blickenden [[Keiler]]kopf
 +
*Leitspruch: "Aus Treue erwächst Stärke"
 +
*Schlachtruf: "Orktrutz - zu Blut und Sieg!"
  
  
 
== Die Geschichte ==
 
== Die Geschichte ==
  
Einst zur Baronie des Nordens im [[Imperium von Ramar]] zählend war die heutige Mark mit der einst durch die Kreaturen des [[Zwielicht]]s eroberten und geschliffenen Burg nach dem Fall des Imperiums ein nur von [[Orks]] und den [[Tarkarten]] besiedeltes Gebiet. Im Jahre 7 nach Neuer Ordnung stieß das [[Firnluchse (Einheit)|Freie Banner Dorlónien]]s bei einer Expedition vom Reichsgebiet in den unerforschten Osten auf die Burgruine von Orktrutz.
+
Einst zur Baronie des Nordens im [[Imperium von Ramar]] zählend war die heutige Mark mit der einst durch die Kreaturen des [[Zwielicht]]s eroberten und geschliffenen Burg nach dem Fall des Imperiums ein nur von [[Orks]] und den [[Tarkarten]] besiedeltes Gebiet. Im Jahre 7 Neuer Ordnung stieß das [[Firnluchse (Einheit)|Freie Banner Dorlónien]]s bei einer Expedition vom Reichsgebiet in den unerforschten Osten auf die Burgruine von Orktrutz.
  
In den Folgejahren wurde die Burg wieder aufgebaut und etliche Kriegszüge gegen die Orks im Umland geführt. Als Verweser des Gebietes, das zur Reichsmark erklärt worden war, wurde [[Leutnant]] [[Mathras von Orktrutz|Mathras Curak]], der Kommandant des Freien Banners des Reichsheeres, ernannt. Im Sommer des Jahres 7 nach Neuer Ordnung wurde der Leutnant vom Reichsherrn bei der [[Dorlónien 1|Zusammenkunft]] zum Ritter geschlagen und die Mark Orktrutz als 13. Rittermark in den Kreis der Rittermarken aufgenommen.
+
In den Folgejahren wurde die Burg wieder aufgebaut und etliche Kriegszüge gegen die Orks im Umland geführt. Als Verweser des Gebietes, das zur Reichsmark erklärt worden war, wurde [[Leutnant]] [[Mathras von Orktrutz|Mathras Curak]], der Kommandant des Freien Banners des Reichsheeres, ernannt. Im Sommer des Jahres 7 Neuer Ordnung wurde der [[Leutnant]] vom Reichsherrn bei der [[Dorlónien 1|Zusammenkunft]] zum Ritter geschlagen und die Mark Orktrutz als 13. Rittermark in den Kreis der Rittermarken aufgenommen.
  
 
Seitdem sind mit der Aussicht auf eigenes Land etliche Siedler nach Orktrutz gezogen. Meist Söhne von Bauern, die kein Anrecht auf das dem ältesten Kind gebührende Erbe hatten, und sich hier eine neue Zukunft aufbauen wollten. In drei Wehrdörfer, die anfangs mit Holzpalisaden geschützt waren, die im Laufe der Zeit durch steinerne Wehrmauern ersetzt wurden, siedeln die Menschen auf der Ebene südlich der Burg. Das älteste Wehrdorf, das einmal fast von Orks überrannt worden wäre, heißt [[Neu-Wosna]].
 
Seitdem sind mit der Aussicht auf eigenes Land etliche Siedler nach Orktrutz gezogen. Meist Söhne von Bauern, die kein Anrecht auf das dem ältesten Kind gebührende Erbe hatten, und sich hier eine neue Zukunft aufbauen wollten. In drei Wehrdörfer, die anfangs mit Holzpalisaden geschützt waren, die im Laufe der Zeit durch steinerne Wehrmauern ersetzt wurden, siedeln die Menschen auf der Ebene südlich der Burg. Das älteste Wehrdorf, das einmal fast von Orks überrannt worden wäre, heißt [[Neu-Wosna]].
Zeile 29: Zeile 29:
 
In den „Klingenden Bergen“, in denen hochwertiges Eisenerz gefunden wurde, haben sich auf besondere Einladung des Ritters und der Waffenmeisterin [[Gilda Rothaar]] eine größere Sippe [[Draschim]] ([[Zwerge]]) aus [[Dargaras]] angesiedelt. Diese fördern das Erz, verhütten es und haben indessen begonnen daraus Waffen und Rüstungen zu schmieden. Ebenso besetzen sie die alten Wehrtürme auf dem Bergrücken, die wieder aufgebaut wurden.
 
In den „Klingenden Bergen“, in denen hochwertiges Eisenerz gefunden wurde, haben sich auf besondere Einladung des Ritters und der Waffenmeisterin [[Gilda Rothaar]] eine größere Sippe [[Draschim]] ([[Zwerge]]) aus [[Dargaras]] angesiedelt. Diese fördern das Erz, verhütten es und haben indessen begonnen daraus Waffen und Rüstungen zu schmieden. Ebenso besetzen sie die alten Wehrtürme auf dem Bergrücken, die wieder aufgebaut wurden.
  
Seitdem das tief unter dem Bergfried der Burg gelegene [[Portal]] Ende des Jahres 14 nach Neuer Ordnung geschlossen wurde war die Mark gänzlich auf die Versorgung über die nördlich gelegene [[Reichsstrasse]] angewiesen.
+
Seitdem das tief unter dem Bergfried der Burg gelegene [[Portal]] Ende des Jahres 14 Neuer Ordnung geschlossen wurde war die Mark gänzlich auf die Versorgung über die nördlich gelegene [[Reichsstrasse]] angewiesen, bis diese durch den [[Orkensturm]] in der [[Reichsmark Düstertann]] unterbrochen wurde. Danach wurde das nach [[Flussstadt]] führende Portal wieder geöffnet.
  
 
Umgeben von Feinden und recht weit entfernt vom Zentralreich hat die Mark keine gute Ausgangslage, wenngleich die Dorlónier keinen Gedanken daran verschwenden würden das dem [[Zwielicht]] abgerungene Land kampflos wieder aufzugeben.
 
Umgeben von Feinden und recht weit entfernt vom Zentralreich hat die Mark keine gute Ausgangslage, wenngleich die Dorlónier keinen Gedanken daran verschwenden würden das dem [[Zwielicht]] abgerungene Land kampflos wieder aufzugeben.
  
  
[[Datei:orktrutz_burg_01.jpg|mini|250px|Burg Orktrutz]]
 
 
== Die Burg Orktrutz ==
 
== Die Burg Orktrutz ==
 +
[[Datei:orktrutz_burg_01.jpg|mini|300px|Burg Orktrutz]]
  
 
Die Burg liegt am nördlichen Rand der [[Ebene des Ostens]] und südlich des [[Totemforst]]es. Westlich der Feste ragen die „Klingenden Berge“ auf. Die Burg ist, durch ihre Lage in der Ebene, eine Flächenburg, während die meisten sonstigen Burgen des Reiches Höhenburgen sind. Die Verteidigungslinien der Burg sind tief gestaffelt, da man keine besonderen Geländevorteile nutzen kann.
 
Die Burg liegt am nördlichen Rand der [[Ebene des Ostens]] und südlich des [[Totemforst]]es. Westlich der Feste ragen die „Klingenden Berge“ auf. Die Burg ist, durch ihre Lage in der Ebene, eine Flächenburg, während die meisten sonstigen Burgen des Reiches Höhenburgen sind. Die Verteidigungslinien der Burg sind tief gestaffelt, da man keine besonderen Geländevorteile nutzen kann.
Zeile 41: Zeile 41:
 
Schon in der Zeit des Imperiums von Ramar als Sitz des Baron des Nordens gemeinsam mit Burgen wie [[Fornbôr]] und [[Rittermark Nordfrost|Nordfrost]] Teil der Festungslinie entlang des [[Weltenrandgebirge]]s erbaut führte sie anfänglich wohl einen anderen Namen, der jedoch im Laufe der Zeit verloren ging. Als die Orks in das Imperium einfielen erhielt das Bollwerk gegen das Zwielicht seinen noch heute gebräuchlichen Namen: Orktrutz.
 
Schon in der Zeit des Imperiums von Ramar als Sitz des Baron des Nordens gemeinsam mit Burgen wie [[Fornbôr]] und [[Rittermark Nordfrost|Nordfrost]] Teil der Festungslinie entlang des [[Weltenrandgebirge]]s erbaut führte sie anfänglich wohl einen anderen Namen, der jedoch im Laufe der Zeit verloren ging. Als die Orks in das Imperium einfielen erhielt das Bollwerk gegen das Zwielicht seinen noch heute gebräuchlichen Namen: Orktrutz.
  
Bei der Verteidigung der Burg gegen die Orks starb auf ihr auch der damalige Baron des Nordens, [[Caldir von Ramarsund]], Graf von Orktrutz, von dem noch heute ein Grabstein kündet. Die Burg wurde letztendlich von den Orks erobert und geschliffen. Danach stand sie Jahrhunderte leer, war unbewohnt und wurde vergessen, bis sie durch das Freie Banner im Jahre 7 nach Neuer Ordnung entdeckt wurde.
+
Bei der Verteidigung der Burg gegen die Orks starb auf ihr auch der damalige Baron des Nordens, [[Caldir von Ramarsund]], Graf von Orktrutz, von dem noch heute ein Grabstein kündet. Die Burg wurde letztendlich von den Orks erobert und geschliffen. Danach stand sie Jahrhunderte leer, war unbewohnt und wurde vergessen, bis sie durch das Freie Banner im Jahre 7 Neuer Ordnung entdeckt wurde.
  
 
In den folgenden Monden und Götterläufen wurde die Burg unter dem Kommando des heutigen Ritters von Orktrutz wieder aufgebaut und diente als östlichste Bastion des Reiches der Rückeroberung des umliegenden Gebietes. Von ihr gingen auch viele bedeutende Expeditionen in unbekannte Gegenden, südlich bis in die frühere Hauptstadt des Imperiums [[Ramar]], nördlich bis zum Weltenrandgebirge und östlich bis zum Meer, aus.
 
In den folgenden Monden und Götterläufen wurde die Burg unter dem Kommando des heutigen Ritters von Orktrutz wieder aufgebaut und diente als östlichste Bastion des Reiches der Rückeroberung des umliegenden Gebietes. Von ihr gingen auch viele bedeutende Expeditionen in unbekannte Gegenden, südlich bis in die frühere Hauptstadt des Imperiums [[Ramar]], nördlich bis zum Weltenrandgebirge und östlich bis zum Meer, aus.
Zeile 51: Zeile 51:
  
 
...
 
...
 +
 +
 +
== Die Einheiten ==
 +
[[Datei:2017-02-12 finsterthal 5515.jpg|mini|300px|Zwei Firnluchse (vorne) und ein Keiler (hinten), Februar 2017]]
 +
 +
Die Streitkräfte der Mark gliedern sich in drei [[Standarte]]n: die Schlachtenreiter, die Keiler und die Firnluchse.
 +
 +
'''Die Schlachtenreiter'''
 +
 +
Die Schlachtenreiter wurden unmittelbar nach der Erhebung von [[Mathras von Orktrutz]] in den Ritterstand bei der Zusammenkunft im [[Götterlauf]] 7 Neuer Ordnung aufgestellt und bildet die schwere Reiterei der [[Orktrutzer]].
 +
Diese Einheit wird - auch in Ermangelung von geeigneten Pferden - nicht live bespielt.
 +
 +
'''Die Keiler'''
 +
 +
In der Stärke einer Standarte wurde diese Einheit der Markstruppen, die nach dem Keiler als Wappentier von Orktrutz benannt wurde, ab dem Götterlauf 17 NO aufgestellt und aufgebaut. Durch das [[Massaker an den Firnluchsen]] und durch den [[Orkensturm]] in der [[Reichsmark Düstertann]] war klar geworden, dass es zwischen den Schlachtenreitern und den leichtgerüsteten Firnluchsen einer weiteren Truppengattung bedarf. Als schlagkräfte Fußtruppe von vornehmlich mit Brünne gerüsteten Waffenknechten ziehen sie mit Schild, Lang- und Seitenwaffen in Formation gegen den Feind.
 +
 +
'''Die Firnluchse'''
 +
 +
Benannt nach dem [[Firnluchs (Tier)|Firnluchs]] wurde die Einheit im Götterlauf 5 NO als "Freies Banner" der Reichstruppen in [[Flussstadt]] aufgestellt. Erster Kommandant im Rang eines Leutnants war der heutige Ritter von Orktrutz. Sie nahm unter anderem an der [[Schlacht in der Blutsenke]] teil, bevor sie das Gebiet östlich des Reichsgebietes erforschte. Dabei entdeckte sie die heutige Burg Orktrutz, [[Ramar]], das [[Weltenrandgebirge]] und andere bis dahin unbekannte Gebiete und focht etliche Kämpfe und Schlachten gegen Tarkarten, Orks und Minotauren. Bei einer verlorenen Schlacht im Götterlauf 17 NO im Süden der Markt, welche [[Massaker an den Firnluchsen]] genannt wird, wurden fast alle Firnluchse getötet. Mit den wenigen Überlebenden erfolgte die neue Aufstellung als nur eine Standarte umfassende Einheit der Rittermark.
 +
 +
Bei ihrer Gründung oblag den Firnluchsen primär die Aufgabe als Kundschafter, Späher, Fernkämpfer und Plänkler zu agieren. Darüber hinaus gehörte auch die Sicherung der Grenzen in schwer zugänglichem und einsichtigem Gelände zu ihren Aufgaben. Weniger bekannt war, dass sie auch immer wieder zum verdeckten Sammeln von Informationen, zur Infiltration in feindliches Gebiet sowie zur Störung, Zerstörung und Beseitigung gegnerischer Ziele eingesetzt wurden.
 +
 +
 +
== Die Orktrutzer ==
 +
[[Datei:helden_orktrutzer_2015-04.jpg|mini|300px|Orktrutzer im April 2015]]
 +
[[Datei:2017-02-12 finsterthal 6664.jpg|mini|300px|Orktrutzer im Februar 2017]]
 +
Liste der namentlich bekannten Orktrutzer Charaktere: Der aktiven Spielercharaktere (aSC), der inaktiven Charaktere (iSC) und der Nichtspielercharaktere (NSC).
 +
 +
*'''[[Mathras von Orktrutz]]''', Reichsritter und Ritter von Orktrutz (aSC)
 +
*'''[[Gilda Rothaar]]''', [[Waffenmeister]]in der Mark Orktrutz (aSC)
 +
*'''[[Lihannon Rovanne Centaris]]''', [[Kanzler]]in der [[Rittermark Orktrutz|Mark Orktrutz]] (aSC)
 +
*'''[[Doran von Nebelmoor]]''', [[Knappe]] des Ritters von Orktrutz (aSC)
 +
 +
'''Die Firnluchse'''
 +
*[[Cofra Ischem]], [[Korporal]] der [[Firnluchse (Einheit)|Firnluchse]] (iSC)
 +
*'''[[Bernulf vom Werhag]]''', Soldat der Firnluchse (aSC)
 +
*'''[[Brianna vom Frostkulm]]''', Soldatin der Firnluchse (aSC)
 +
*'''[[Ciric Maru]]''', Soldat der [[Firnluchse (Einheit)|Firnluchse]] (aSC)
 +
*[[Davud ay El-Kash]], Proviantmeister der [[Firnluchse (Einheit)|Firnluchse]] (iSC)
 +
*'''[[Edda Oddhild]]''', Soldatin der Firnluchse (aSC)
 +
*'''[[Enno Regest]]''', Soldat der Firnluchse (aSC)
 +
*[[Hasgar Thurwald]], Soldat der [[Firnluchse (Einheit)|Firnluchse]] (iSC)
 +
*[[Mirya Wolfsdottir]], Soldatin der [[Firnluchse (Einheit)|Firnluchse]] (iSC)
 +
*[[Szam Elkensen]], Soldatin der [[Firnluchse (Einheit)|Firnluchse]] (iSC)
 +
*'''[[Wulf]]''', Soldat der [[Firnluchse (Einheit)|Firnluchse]] (aSC)
 +
 +
'''Die Keiler'''
 +
*'''[[Gerolf Baruchsson]]''', Soldat der Keiler (aSC)
 +
*'''[[Sven Errilson]]''', Soldat der Keiler (aSC)
 +
 +
'''Der Klerus'''
 +
*[[Bronn Feuerhand]], [[Klerus|Kleriker]] der [[Kirche Taphanors]] (iSC)
 +
*'''[[Kennhold Korpen]]''', [[Klerus|Kleriker]] der [[Kirche Taphanors]] (aSC)
 +
*[[Roald Abigor van Rudra]], [[Pater]] des [[Vashanka]] in der [[Rittermark Orktrutz]] (NSC)
 +
*'''[[Skôrn Sperson]]''', [[Kirche Vashankas#Die Wege innerhalb der Kirche|Totenvogt]] der [[Vashanka]]-Kirche (aSC)
 +
 +
'''Weitere Orktrutzer'''
 +
*[[Anneka Mouldy]], [[Medica]] in der [[Rittermark Orktrutz]] (NSC)
 +
*'''[[Aster Regest]]''', Schreiberin (aSC)
 +
*[[Bryndis Eyswind]], [[Arkanist]]in in der [[Rittermark Orktrutz]] (iSC)
 +
*[[Oswin Oddhild]], Siedler in [[Neu-Wosna]] in der [[Rittermark Orktrutz]] (NSC)
 +
*'''[[Sienna]]''', [[Feldscher]]in (aSC)
 +
 +
 +
== Der Spielerleitfaden ==
 +
 +
Die Orktrutzer ist die erste und (bisher) einzige dorlónische Teilgruppe, die einen Spielerleitfaden hat: [http://www.swashbuckler.style/wp-content/uploads/2017/02/2017-02-14_larp_orktrutz_spielerleitfaden.pdf Leitfaden für Spieler der Rittermark Orktrutz]
 +
 +
 +
== Trivia ==
 +
 +
*Als Fernkämpfer anfänglich nur mit Bögen ausgestattet nutzen die Firnluchse seit dem [[Bund der Freundschaft]] mit [[Yddländisch Orkenstein-Süd]] vermehrt von dort importierte Armbrüste.
 +
*Die [[Firnluchs (Conreihe)|Conreihe "Firnluchs"]] wurde als Ausbildungscons für die Firnluchse gestartet und ist damit der Name der von Orktrutz ausgehenden dorlónischen Cons.
 +
*Das reale Vorbild für die Burg Orktrutz ist [https://de.wikipedia.org/wiki/Bamburgh_Castle Castle Bamburgh] in Northumbria, Großbritannien.

Aktuelle Version vom 10. März 2017, 12:00 Uhr