Svea Tourounen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus DorlonienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K
 
Zeile 4: Zeile 4:
 
== Die bekannte Lebensgeschichte ==
 
== Die bekannte Lebensgeschichte ==
  
Svea Tourounen wurde in ein Leben voller Reichtum und Privilegien hineingeboren. Ihr Vater [[Halgar Tourounen]] war Baron von [[Rotweiler]] in der [[Rittermark Drachenpass|Mark Drachenpass]], der sein einziges Kind [[Vashanka]] versprach, da sowohl Frau wie Kind die sehr schwere Geburt lebend überstanden. Im Alter von sechs Jahren gab man Svea in die Obhut des Tempels zu [[Rotweiler]], wo sie im [[Kirche Vashankas#Die Orden der Kirche und der Kirche nahestehende Organisationen|Orden der Schlacht]], relativ unberührt von den politischen Irrungen im Land, zu einer eigenbrödlerischen, aber tief gläubigen Person heranwuchs. Ihre Faszination für den Tod und seine Auswirkungen auf den Körper prädestinierte sie für die Laufbahn als Totenvogt, die traditionell die Verstorbenen auf dem Weg von der Bahre zum Scheiterhaufen betreuen und sich auch um Hinterbliebenen kümmert.
+
Svea Tourounen wurde in ein Leben voller Reichtum und Privilegien hineingeboren. Ihr Vater [[Halgar Tourounen]] war Baron von [[Rotweiler]] in der [[Rittermark Drachenpass|Mark Drachenpass]], der sein einziges Kind [[Vashanka]] versprach, da sowohl Frau wie Kind die sehr schwere Geburt lebend überstanden. Im Alter von sechs Jahren gab man Svea in die Obhut des Tempels zu [[Rotweiler]], wo sie im [[Kirche Vashankas#Die Orden der Kirche und der Kirche nahestehende Organisationen|Orden der Schlacht]], relativ unberührt von den politischen Irrungen im Land, zu einer eigenbrödlerischen, aber tief gläubigen Person heranwuchs. Ihre Faszination für den Tod und seine Auswirkungen auf den Körper prädestinierte sie für die Laufbahn als Totenvogt, die traditionell die Verstorbenen auf dem Weg von der Bahre zum Scheiterhaufen betreuen.
  
 
Nach den [[Befreiungskriege]]n, in denen sich ihre Familie auf die Seite seiner [[Lord Nurbicon ika Rastan|Lordschaft]] geschlagen hatte, wurde ihr Vater zum [[Junker]] von Rotweiler ernannt. Zwei [[Götterlauf|Götterläuf]]e nach den Befreiungskriegen wurde Svea vom Orden in den Tempel von [[Amhas]] berufen.
 
Nach den [[Befreiungskriege]]n, in denen sich ihre Familie auf die Seite seiner [[Lord Nurbicon ika Rastan|Lordschaft]] geschlagen hatte, wurde ihr Vater zum [[Junker]] von Rotweiler ernannt. Zwei [[Götterlauf|Götterläuf]]e nach den Befreiungskriegen wurde Svea vom Orden in den Tempel von [[Amhas]] berufen.
  
Im Jahr 5 nach Neuer Ordnung gebar Svea dort ihre Tochter Aldis und versprach sie, so wie das auch mit ihr geschehen war, dem Orden. Der Kindsvater, der Amhaser Kaufmannssohn [[Magnus Svensson]], weigert sich jedoch bis zum heutigen Tag, das Kind herauszugeben. Svea arbeitet als Totenvogtin in [[Flussstadt]].
+
Im Jahr 5 nach Neuer Ordnung gebar Svea dort ihre Tochter Aldis und versprach sie, so wie das auch mit ihr geschehen war, dem Orden. Der Kindsvater, der Amhaser Kaufmannssohn [[Magnus Svensson]], weigert sich jedoch bis zum heutigen Tag, das Kind herauszugeben. Svea arbeitete als Totenvogtin in [[Flussstadt]], bevor sie nach [[Amhas]] in den [[Roter Tempel|Roten Tempel]] versetzt wurde.
  
  

Aktuelle Version vom 9. März 2017, 16:07 Uhr